Wurzen

Wurzen

Lage & Landschaft

Wurzen befindet sich am Hochufer der Mulde, ungefähr 30 Kilometer von Leipzig entfernt. Als Große Kreisstadt liegt Wurzen im nördlichen Teil des Landkreises Leipzig in Sachsen. Als älteste Stadt im Freistaat Sachsen liegt Wurzen an der Grenze zwei differenzierender Landschaften: der Leipziger Tieflandsbucht und den Hohburger Bergen (Nordsächsisches Porphyrkuppenhügelland). Der Naturraum der Ringelnatzstadt wird durch die ihre Location am Hochufer der Vereinigten Mulde im östlichen Teil geprägt. Die Stadt formt das Tor zum Naturpark Muldenland im Norden. Durch ihre zentrale Lage im Muldental liegt die Stadt direkt an anderen Ferienregionen, z.B. dem Tal der Burgen. Die Landschaft bietet ausgedehnte Waldstücke, sanfte Hügel, unzählige Seen mit Fischreichtum, eine attraktive Flora und Fauna sowie lang gezogene Flussauen.

Geschichte

Durch archäologische Ausgrabungen wurden circa 6000 Jahre alte Siedlungen nachgewiesen. Erstmals wurde Wurzen 961 in der Urkunde Otto I. und Civitas benannt. Die Burg sowie die am Markt befindliche Siedlung erhielten ihre spezielle Bedeutung wegen der alten Salzstraße von Halle nach Prag. 1114 wurde das Kollegiatstift Wurzen von Bischof Herwig gegründet. Eine weitere Marktsiedlung wurde 1150 angelegt. Die Stadtentwicklung erreichte im 15. und 16. Jahrhundert ihre Blütezeit, als das Schloss, die Stadtkirche und der Dom erweitert wurden. Nachfolgende Kriege, u.a. der Dreißigjährige Krieg, der Siebenjährige Krieg und auch die Napoleonischen Kriege verursachten den wirtschaftlichen Niedergang der Stadt durch Plünderung und Brandschatzung. Durch den Anschluss an das deutsche Eisenbahnnetz am 31. Juli 1838 erfolgte eine rasante Entwicklung im industriellen Bereich (Metallverarbeitung, Lebensmittel- und Textilproduktion). In den Jahren 1935 bis 1945 wurde ein Wehrbezirkskommando in der Stadt und im zweiten Weltkrieg einige Flak-Einheiten stationiert. Nach der Kapitulation am 24. April 1945 bewahrten Kommunalpolitiker und Geistliche die Stadt vor der Zerstörung. Im Freistaat Sachsen ist Wurzen seit 2002 eines von mehreren Pilotprojekten für den Stadtumbau Ost. Dadurch soll ein geordneter Rückbau städtischer Wohneinheiten und eine rationale Neunutzung der gewonnenen neuen Flächen organisiert werden.

Wirtschaft

Die Stadt Wurzen ist einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte im Landkreis Leipzig. Insgesamt stellen gewerbliche Unternehmen mehr als 8.000 Arbeitsplätze bereit. Dabei kann die Wurzener Industrie auf eine triumphierende Geschichte zurückweisen. Trotz des Bevölkerungsschwundes und die Reduzierung mehrerer bedeutsamer Industrieunternehmen ist Wurzen ein bedeutender Standort mit einem höheren Anteil mittelständischer Unternehmen, die mit gesonderten Produkten global vertreten sind. Der wirtschaftliche Kernpunkt umfasst die Herstellung von Gebäck- und Süßwaren. Zudem beherbergt die Stadt Wurzen eine größere Quantität powervoller Betriebe im mittelständischen Maschinenbau sowie Spezialunternehmen. Diese bedienen die Bereiche Beleuchtungsgeräteherstellung, Transportanlagen, Filzproduktion. Das Krankenhaus der Stadt zählt zur Regelversorgung des Landkreises. Zusammen mit dem Krankenhaus in Grimma ist es Bestandteil der Muldentalkliniken GmbH.

Sehenswürdigkeiten & Kultur

Wurzen MühltürmeSchon von weitem sind einige Wahrzeichen der Stadt an den Umrissen der Türme erkennbar, Sie sind natürlich nicht die einzigen Sehenswürdigkeiten. Eine Menge historischer Gebäude und Plätze sind in gutem Zustand, bzw. wurden in der Vergangenheit aufwändigen Restaurierungen unterzogen. Ein bekannter Sohn der Stadt Wurzen ist der Autor, Maler und Kabarettist Joachim Ringelnatz, der hier als Hans Bötticher das Licht der Welt erblickte. Das Haus des Dichters und ein Brunnen auf seinem Namen auf dem mittelalterlichen Marktplatz erinnern an ihn. Durch die beschauliche Stadt wird auch ein Teil des ökumenischen Jacobspilgerweges gelenkt, der bis nach Spanien reicht. Weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten sind der Dom St. Marien, die katholische Herz-Jesu-Kirche, das Museum Wurzen, das kursächsische Posttor und die Postmeilensäule. Weitere Attraktionen bieten das Schloss und der Stadtpark Wurzen, die Stadtkirche St. Wenceslai, das Ringelnatzhaus, der Ringelnatzbrunnen auf dem Markt und der alte Friedhof mit seinem Pesthäuschen in der Parkanlage, das an die schlimme Krankheit Anfang des 17. Jahrhunderts erinnert.

Interessante Links

  • Webseite der Stadt Wurzen – www.wurzen.de
  • Stadtportal Wurzen – www.wurzen-info.de